Kinesio-Taping

Therapieren mit elastischen Bändern

Das Kinesio-Taping ist eine besondere Technik, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen mit speziellen elastischen Bändern sofort erfolgreich zu therapieren. Das Taping ist schmerzlos und ohne Nebenwirkungen, so dass auch Schwangere, stillende Mütter oder Säuglinge damit behandelt werden können.

Die Tapes sind aus reiner Baumwolle, atmungsaktiv, wasserresistent, ohne pflasterähnliche Klebestoffe oder medizinische Wirkstoffe und wirken über mehrere Tage bis Wochen, ohne die Mobilität einzuschränken.

Beispielhafte Anwendungsgebiete sind:

In der Schwangerschaft

•Schwangerschaftserbrechen

•Rückenschmerzen (LWS- und ISG-Syndrom)

•Ischiasbeschwerden

•Symphysenlockerung

•Wassereinlagerungen in den Beinen und Händen (Karpaltunnelsyndrom)

•Verspannungen der Nackenmuskulatur

•Entlastung der Bauchmuskulatur bzw. Unterstützung des Bauches

Vor der Geburt

Geburtsvorbereitung mit Akutaping statt Akupunktur. Es werden spezielle Akupunkturpunkte mit Cross-Tapes 1x wöchentlich ab der 36 SSW stimuliert, um die Gebärmutter auf die Geburt vorzubereiten. Der Muttermund soll weicher und ein Öffnen der Muttermundes bei Wehentätigkeit beschleunigt werden.

Nach der Geburt

•Einsatz bei der Rückbildung (Bauchmuskulatur und Rectusdiastase)

•Narbentape nach einem Kaiserschnitt für eine besseres Narbenhautbild

•Bei Verspannungen im Schulter-Nackenbereich in der Stillzeit

•Milchstau/Brustentzündung

Kontakt